TROTZ GUTEM BÖRSENJAHR – AKTIENINTERESSE SINKT
Deutschland bleibt ein Land der Aktien-Muffel. Nachdem die Zahl der Aktienbesitzer zwei aufeinanderfolgende Jahre gestiegen ist, ermittelt das Deutsche Aktieninstitut 2019 einen Rückgang. Insgesamt besaßen 2019 rund 9,7 Millionen Menschen Anteilsscheine von Unternehmen oder Aktienfonds.
Das entspricht 15,2 Prozent der Bevölkerung oder knapp jedem siebten Bundesbürger ab 14 Jahren.
2018 legten dagegen noch 10,3 Millionen Menschen Geld am Aktienmarkt an. Im Vergleich zum Vorjahr kehrten damit knapp 660.000 Menschen der Börse den Rücken.

Download Broschüre – Aktionärszahlen
Infocall