Die Wachstumsprognose für die Eurozone wurde zwar etwas nach unten korrigiert, dennoch könnte sich auch hierzulande in den kommenden Monaten ein Gefühl des Aufbruchs breit machen. Ein wesentlicher Treiber für diesen Aufschwung dürfte der globale Handel sein. Im aktuellen Marktausblick bewertet der DWS Chefvolkswirt Europa, Dr. Martin Moryson die aktuelle Lage. Informiert bleiben: https://www.dws.com/de/insights/cio-view/