Manchmal genügen schon wenige Worte, um einen großen Eindruck zu machen. Das gilt besonders für Worte aus dem Mund eines hochrangigen Zentralbankrepräsentanten. Ende August sagte Jerome Powell, Chef der US-Notenbank, man werde in Zukunft versuchen, eine Inflationsrate von zwei Prozent „im Durchschnitt“ zu erreichen. Im Video erläutert Johannes Müller, warum diese zwei Worte in der Praxis ziemlich relevant werden könnten.