Reden ist nicht immer nur Silber, oftmals ist der klärende Dialog sogar besser. Zum Beispiel beim Thema Nachhaltiges Investieren und der Frage, wie man als Anleger mit Unternehmen umgeht, die noch keine Vorbilder im Bereich Nachhaltigkeit sind. Als stimmberechtigter Aktionär kann man für Verbesserungen eintreten. Warum der offene Dialog – das sogenannte Engagement – zwischen Fondsmanagern und Unternehmen und eine vorwärts gerichtete Einschätzungen zu Chancen und Risiken bei der Geldanlage wichtiger sind als Ausschlüsse, erklärt der ESG Experte Robin Braun. Mehr zum Thema Nachhaltigkeit finden Sie unter https://www.dws.de/Nachhaltigkeit/