Auch im zweiten Quartal sorgte vor allem der ame­rikanisch-chinesische Handelskonflikt an den Akti­enmärkten weiterhin für ein von Hoffen und Ban­gen begleitetes Auf und Ab. Die Anzeichen für eine Abschwächung der Weltkonjunktur nahmen zu, zu­letzt auch in den USA. Weil die wichtigsten Noten­banken daraufhin eine Lockerung ihrer Geldpolitik in Aussicht stellten, überwogen sowohl [ … ]

Zum Marktbericht 2. Quartal