So machen Sie mehr aus Ihrem Betriebsvermögen

Es besteht dringender Handlungsbedarf

Unternehmen sehen sich mit Negativzinsen und Verwahrentgelten der Hausbank konfrontiert. Die Corona-Krise hat die Notwendigkeit verstärkt, sich mit der Liquiditätsplanung der eigenen Firma zu beschäftigen. Die jüngste Pleite der Greensill-Bank schürt bedenken über die Einlagensicherung bei Bankguthaben. Darüber hinaus leidet auch die betriebliche Altersvorsorge des Geschäftsführers und der Belegschaft unter dem dauerhaft anhaltendem schlechten Zinsumfeld. Bilanzielle Verpflichtungen aus Pensionszusagen weisen gravierende Lücken auf und führen teilweise zur Überschuldung von Betrieben.

Nie war der Handlungsbedarf und die Notwendigkeit bei Unternehmen so groß wie heute, sich mit Ihrer freien Liquidität und Ihrem zweckgebundenen Vermögen für betriebliche Versorgungszusagen ernsthaft zu beschäftigen.

1. Wie funktioniert ein Businessdepot?

Modernes Liquiditätsmanagement für Ihr Unternehmen

Marktumfeld und Anforderungen

Unternehmen beschäftigen sich mit Alternativen zum Girokonto und Tagesgeld und stehen vor folgenden Herausforderungen:

  • Wie vermeide ich Negativzinsen und Verwahrentgelte?
  • Wie bleibe ich flexibel bei meiner Firmenliquidität?
  • Wie lässt sich die Geldanlage für die Firma einfach umsetzen?
  • Wie behalte ich den Überblick?
  • Wie nehme ich an Renditechancen des Marktes teil?
  • Sind Investmentfonds eine Alternative oder Ergänzung?

Sie haben Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter

75369125 114653943327658 4567070383487844352 o

Persönlich, telefonisch oder online

Sie haben Fragen zur Depoteröffnung oder dem Ablauf unserer Aktion? Kein Problem! Rufen Sie uns an unter 0821 45040540, schreiben Sie uns eine Email an team@fondsfueralle.de oder vereinbaren Sie ein persönliches Gespräch online oder in unserem Büro. 

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Martin Eberhard & das fondsfueralle-Team

Termin vereinbaren
Email senden