Status Quo – Eine Bestandsaufnahme

Noch bis vor wenigen Jahren war es branchenweit gute Gepflogenheit, sich bei der Anlageberatung auf bestimmte Investmentfonds zu fokussieren. Welche, die man vielleicht über die Jahre “lieb gewonnen” hat oder auch welche, die sich einfach in der Vergangenheit gut bewährt haben. Eines hat jedoch die Vergangenheit uns auch immer wieder gezeigt:

Einst, noch gut gemanagte Fonds, beginnen manchmal mit der Zeit an Qualität zu verlieren und werden Stück für Stück von anderen Investmentfonds “überholt”.

Ein sehr gutes Beispiel für einen solchen Investmentfonds ist der Mischfonds “Carmignac Patrimoine”:

Carmignac Patrimoine A EUR acc 4

Hier ist sehr gut ersichtlich, wie gut der Investmentfonds über die letzten 20 Jahre, zumindest bis zum Jahr 2015, funktioniert hat. Jedoch hat der Fonds in den letzten fünf Jahren immer mehr an Performance nachgelassen, obwohl die weltweiten Aktienmärkte fast fortlaufend neue Höchststände zu vermelden hatten. Dies hatte sicherlich verschiedenste Gründe. Nach einer gewissen “Karenzzeit” (dies ist die Zeit, in der man dem Fondsmanagement die Chance gibt, sich wieder zu stabilisieren) hat man sich entschieden, den Fonds nicht mehr aktiv zu empfehlen.

Durch die Betreuung von Hunderten von Kundendepots wird es somit über die Jahre hinweg immer schwieriger, alle einst individuell angelegten Depots ordnungsgemäß zu überwachen und zu betreuen.

Modellportfolios: Ganz nach dem Motto: “breit gestreut, niemals bereut”

Genau an dem eingangs beschriebenen Problem setzen die sog. Modellportfolios ein.
Ein Modellportfolio ist ein Pool, welcher in sich zehn sorgfältig ausgewählte und ständig überwachte Investmentfonds beinhaltet. Sie erhalten also mit nur einer Depotnummer und einem “Produkt” Zugang zu verschiedenen Fonds.

Machen wir hierbei ein praktisches Beispiel. In der unteren Grafik finden Sie zwei Charts der vergangen fünf Jahre, also von März 2015 – März 2020.
Der blaue Chart zeigt den Verlauf des Mischfonds “Carmignac Patrimoine”. In grün sehen Sie dem gegenüber den Chart unseres Modellportfolios “Fonds 60 – Dynamisch” mit einer Aktienquote von rund 60 %.. Dieses Portfolio beinhaltet, wie bereits oben erwähnt, in sich zehn qualitativ hochwertige Aktienfonds. Folgendes wird deutlich:

In der Vergangenheit hat das Modellportfolio eine deutlich höhere jährliche Rendite (hier 4,13 % p.a. zu – 3,06 % p.a.) erwirtschaftet.

fondsfueralle.de ist zudem an keinen Investmentfondsanbieter gebunden und kann somit aus allen für den deutschen Markt zugelassenen Fonds schöpfen. Dabei gehen wir nach strengen hausinternen Kriterien vor, um für Sie als Kunde die qualitativ besten Investmentfonds herauszusuchen. Sollte uns ein Fonds dennoch nach einer gewissen Zeit nicht mehr voll und ganz überzeugen, so tauschen wir diesen kostenneutral für unsere Kunden aus. Analog eines guten Fußballtrainers, der geschwächte Spieler gegen einen neuen, frischeren Spieler einwechselt.

Carmignac Patrimoine vs. Modellportfolio
unsere Analyse Kriterien
Wechsel zur FFB 1

Unsere Partnerbank: FIL Fondsbank (FFB)

Sie haben noch ein Depot mit Einzelfonds bei der ebase? Oder Sie haben noch Investmentfonds direkt bei Templeton oder deren Depotführung bei Moventum?
Dann wechseln Sie noch heute zu unserem Depotbank-Partner FFB!

Die FIL Fondsbank GmbH (kurz: FFB) ist eine Fondsbank zur Verwahrung von Investmentfondsanteilen privater und institutioneller Anleger mit Sitz in Kronberg im Taunus. Die FFB gehört seit Oktober 2009 zur Fidelity-Gruppe.

Als unser Depotbank-Partner profitieren Sie als Kunde von zahlreichen Vorteilen, u.a.:

  • günstige Konditionen
    FFB Fondsdepot – Klassisches Investmentdepot mit Onlinezugang & elektronischem Postversand: 0,25 % vom durchschnittlichen Depotwert p. a. (mind. 25,00 EUR, max. 50,00 EUR)

FFB FondsdepotPlus – Investmentdepot mit integriertem Abwicklungskonto, Onlinezugang & elektronischem Postversand (unsere Empfehlung!): 45,00 Euro p. a.

  • Modellportfolios
    Die FFB ist eine von ganz wenigen Anbietern deutschlandweit, die Lösungen mit Modellportfolios für unsere Kunden darstellen können. Weitere Informationen rund um unsere Modellportfolios finden Sie im Bereich “FAQ“.
  • jährliches Rebalancing
    Einmal im Jahr werden Ihre Anteile an Ihren Investmentfonds wieder auf die ursprüngliche Allokation von jeweils 10 % je Investmentfonds zurück gesetzt.
  • keine Ausgabeaufschläge!
    Ihre Investition wird zu 100 % in das Modellportfolio investiert. Somit fallen für Sie keine “Eintrittskosten” in Form von sog. Ausgabeauschläge an.
zur FFB Webseite

Unsere Empfehlung & Ihre nächsten Schritte

  1. Schreiben Sie uns eine E-Mail an “team@fondsfueralle.de” und fordern Sie einen Depotvergleich Ihres Depots (z.B. bei ebase) mit unseren Modellportfolios an!
  2. Überlegen Sie sich, ob Sie zusätzliches Kapital anlegen möchten und somit von evtl. günstigen Einstiegskursen überproportional profitieren können.
    Nutzen Sie hier gerne auch unseren “Einstandskurs-verbilligen-Rechner“.
  3. Wir lassen Ihnen eine ausführliche Depotanalyse zukommen und schlagen Ihnen ein passendes Modellportfolio vor, wenn wir dies für sinnvoll erachten.
  4. Stimmen Sie unserer Empfehlung zu, eröffnen wir mit Ihnen gemeinsam ein Depot bei der FFB und schichten Ihr Geld in das entsprechende Modellportfolio um. Um die entsprechenden Formulare kümmern wir uns und lassen Ihnen diese zur Unterschrift sukzessive zukommen. Nach vollständiger Umschichtung Ihrer Investments wird das alte Depot automatisch geschlossen.

Eventuell steuerliche Vorteile:

Zur Zeit der Coronavirus-Krise kann sich ein Umstieg auf unser Modellportfolio zudem noch steuerlich positiv auf Ihre Investments auswirken.

Sollte sich Ihr Depot derzeit im Minus befinden und Sie verkaufen Ihre Fonds und schichten in eines unserer Modellportfolios um, so werden die realisierten Verluste mit den dann künftig erzielten Gewinnen verrechnet. Somit zahlen Sie auf die selbe Höhe der zukünfigen Gewinne, bezogen auf die Höhe Ihrer realisierten Verluste, keine Kapitalertragssteuer!

Ihr direkter Draht zu uns (Telefon, E-Mail, …)