Aktien rund um die Uhr

Weltweit gibt es über 43.000 börsennotierte Unternehmen. Weniger als 147 Firmen stehen dabei für 40 Prozent des weltweiten Umsatzes. Diese Unternehmen begleiten uns nahezu pausenlos rund um die Uhr – ob wir möchten oder nicht. Erfahren Sie mehr über die größten Unternehmen der Welt und profitieren Sie langfristig von deren wirtschaftlichem Erfolgen.

Jetzt starten

Was wären wir bloß ohne all die Produkte, die uns wie selbstverständlich durch unseren Alltag begleiten? Der Kaffee am Morgen, die Zahnpasta, das Smartphone , unser Auto oder die Turnschuhe. Viele dieser Produkte sind Markenartikel, die seit Jahrzehnten in unseren Einkaufwagen landen. Dabei vertrauen wir oft starken Marken. Sie liefern uns Orientierung und erfinden sich doch ständig neu. Hinter jeder dieser Marke steckt ein Unternehmen, vielfach an der Börse gelistet. Ziel dieser Unternehmen ist es, mit Ihren Produkten möglichst viel Umsatz und damit Gewinn zu erzielen – zum Wohle des eigenen Unternehmens und damit auch den Aktionären.

Warum also sollten Sie investieren?

Beteiligen Sie sich künftig nicht nur an den Umsätzen dieser Unternehmen, sondern werden Sie Mitunternehmer und profitieren Sie vom langfristigen Erfolg unserer Weltwirtschaft.

Jetzt starten

Wir tauschen unsere Zeit gegen Einkommen, in dem wir arbeiten. Den größten Teil unseres Einkommens, der nach Abzug von Steuern übrig bleibt, geben wir anschließend für Konsum aus. Wir kaufen Lebensmittel oder Kleidung, bezahlen unsere Telefon- und Stromrechnung, fahren in den Urlaub oder konsumieren Dienstleistungen.  Einen kleineren Teil unseres Geldes sparen wir – in der Regel über Banken. Banken behalten das angelegte Geld jedoch nicht für sich, sondern verleihen Kredite. Somit fließt auch der angesparte Teil unseres Einkommens auf Umwegen wieder zurück an Unternehmen, welche mit Krediten Ihre Geschäftstätigkeit erweitern.  Neben der Aufnahme von Krediten ist es Unternehmen ebenfalls möglich, über die Ausgabe von Aktien an neues Kapital zu gelangen. Durch die Ausgabe von Aktien erhält das Unternehmen Eigenkapital, das es zur Finanzierung benötigt. Der Eigentümer einer Aktie ist demzufolge kein Gläubiger, wie etwa eine Bank, die dem Unternehmen einen Kredit zur Verfügung stellt, sondern Miteigentümer des Unternehmens.  Aktiengesellschaften bestimmen unseren Tagesablauf – rund um die Uhr. Kundennutzen, Umsatz, ständige Zahlungsfähigkeit (Liquidität) und Rentabilität sind dabei obersten Ziele unternehmerischen Handelns.

Geldanlage ist einfach – jedoch nicht leicht!

circle cropped 1 e1626267155486

Inflation voraus – Rette sich, wer kann!

Bei einer Inflationsrate von 2 % reduziert sich Ihre Kaufkraft in 20 Jahren um 32,70 Prozent. Dies entspricht umgekehrt einer Preissteigerung von 48,59 Prozent. Wer Bargeld oder klassische Sparformen nutzt, ist der Inflation hoffnungslos ausgeliefert.

Webinar besuchen

Aus 100.000 € werden 67.300 €

Die zweite Corona-Welle konnte der Börse auch zum Jahresauftakt keine Angst einjagen. Dem Infektionsgeschehen zum Trotz notieren viele Indizes nahe Ihren historischen Höchstständen. Zu Beginn des Monats konnte ein deutlicher Schwung der Dynamik aus 2020 mitgenommen werden. Am Monatsende kam es zu leichten, jedoch nicht dramatischen Korrekturen. Der Optimismus an den Börsen überwiegt. Die Amtsübergabe an Joe Biden, avisierte Hilfsprogramme zur Corona-Krise und das Fortschreiten der weltweiten Impfung wirkten im Januar stimulierend und lassen auf einen positiven Februar hoffen.

Nie wieder Zinsen – und jetzt?

Staaten und Unternehmen sind verschuldet wie noch nie. Schulden werden durch neue Schulden beglichen. Dies führt dazu, dass Zinsen dauerhaft niedrig bleibe werden. Doch damit nicht genug – mittlerweile sind wir bei negativen Zinsen und Verwahrentgelt angekommen. Höchste Zeit zum Handeln!

Webinar besuchen

Rendite ist der neue Zins

Die zweite Corona-Welle konnte der Börse auch zum Jahresauftakt keine Angst einjagen. Dem Infektionsgeschehen zum Trotz notieren viele Indizes nahe Ihren historischen Höchstständen. Zu Beginn des Monats konnte ein deutlicher Schwung der Dynamik aus 2020 mitgenommen werden. Am Monatsende kam es zu leichten, jedoch nicht dramatischen Korrekturen. Der Optimismus an den Börsen überwiegt. Die Amtsübergabe an Joe Biden, avisierte Hilfsprogramme zur Corona-Krise und das Fortschreiten der weltweiten Impfung wirkten im Januar stimulierend und lassen auf einen positiven Februar hoffen.

Warum also sollten Sie investieren?

Ein Plädoyer für Aktien, ETFS und Investmentfonds.

Webinar besuchen

Über 70 Prozent des privaten Geldvermögens, also des angesparten Teiles unserer Arbeitseinkommen vertrauen wir Banken und Versicherungen an und erhalten dafür in der Regel Zinsen. Dies hat einen einfachen Grund. Wir lieben die Sicherheit und wünschen uns garantierte Erträge. Nur ein Bruchteil unserer Geldanlagen investieren wir in Aktien oder Investmentfonds. Ein Umdenken ist dringend nötig. Die Inflation reduziert die Kaufkraft unseres Einkommens und Zinsen werden aufgrund anhaltende hoher und weiter steigender Staatsverschuldung dauerhaft nicht mehr bezahlt. Während der Wert sogenannter Sachwerte (Aktien & Immobilien) in den letzten Jahren nahezu explodierte, befinden sich Geldwerte (Bargeld, Sparbuch, Festgeld, Lebens und Rentenversicherungen) auf dem Abstellgleis.

Schützen Sie Ihr Geld und werden Sie mit uns vom Sparer zum Investor.

circle cropped

Sie haben Fragen?

Sie haben Fragen zu unserem Angebot und unserer Dienstleistung? Wir helfen Ihnen gerne. Rufen Sie uns an unter 0821 450 40 540, schreiben Sie uns eine E-Mail an team@fondsfueralle.de oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Anfrage stellen
Häufige Fragen (FAQs)