Warum sollten Sie günstig nachkaufen?

Stellen Sie sich vor, Sie haben 100 Euro in eine Aktie investiert und diese ist um 50 Prozent gefallen. Würden Sie sich trauen, nochmals Geld in dieses Unternehmen zu stecken? Die Antwort lautet vermutlich „Nein“. Bei auftretenden Kursverlusten handeln wir oft emotional. Dies ist nicht zu verdenken. Keiner möchte gerne Geld verlieren und dem „schlechten“ Geld nochmals „gutes“ Geld hinterherwerfen. Man unternimmt also nichts und wartet ab, ob und bis die Verluste irgendwann wieder kompensiert sind.

Fazit: 

Wer 50 % mit einer Position verloren hat, benötigt finanzmathematisch 100 % zur Rückkehr seines Einkaufsbetrages. Aus 100 Euro wurden also 50 Euro. Um wieder auf 100 Euro zurück zu kehren, muss der restlich verbliebene Anlagebetrag sich also verdoppeln. Sofern Sie an die gekaufte Aktie, den ETF oder Investmentfonds glauben, empfiehlt es sich, genau in dieser Schwächephase günstig nachzukaufen um den Weg von unten nach oben abzukürzen. Prüfen Sie also rational die Erfolgsaussichten Ihres Investments und nutzen Sie unseren Rechner zur Einstandspreisverbilligung.

Kontaktieren Sie mich! 

Sie finden diesen Beitrag interessant und wünschen mehr Information zu diesem Thema? Kontaktieren Sie mich gerne unter +4982145949540 oder buchen Sie Ihren Wunschtermin.

Martin Eberhard
Wunschtermin buchen

Teilen Sie diesen Beitrag gerne

Das könnte Sie auch interessieren

Nach oben