Was tut sich an den Märkten?

Der ein oder andere hat es fast schon vergessen: Die Börse ist keine Einbahnstraße und auch sicher geglaubte Staatsanleihen bringen Kursverluste in Phasen steigender Zinsen mit sich. Überwiegend getragen von den Wachstumswerten der Technologiebranche und der Geldflut der Notenbank fand der Aufschwung an den Aktienmärkten zum Jahreswechsel ein jähes Ende.

Wie geht es weiter in Zeiten steigender Rohstoffpreise, historisch hoher Inflation und den geldpolitischen Experimenten der Notenbanken?

Martin Eberhard
Wunschtermin buchen

Aktienmärkte mit starkem Umbruch

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Rentenmarkt ist der Notenbank voraus

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Geldmarkt war die beste Entscheidung

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Geldmarkt war die beste Entscheidung

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Gold war keine Alternative 

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Wie haben sich unsere Strategien entwickelt?

Mit unseren vier Anlagestrategien investieren Sie in ein breit gestreutes Portfolio mit zehn verschiedenen Investmentfonds. In Abhängigkeit von Ihrer geplanten Anlagedauer und persönlichen Risikobereitschaft haben Sie die Wahl zwischen einer Aktienquote von 25 %, 50 %, 75 % oder 100 %. Historisch betrachtet bedienten wir uns im wesentlichen eines aktiven Ansatzes. Das bedeutet, wir wählen im ersten Schritt interessante Anlageklassen und Zielmärkte aus und recherchieren im zweiten Schritt geeignete Fondsmanager für den gewählten Zielmarkt. Nicht immer erfüllen die Champions der Vergangenheit auch die Ansprüche der Zukunft.

Zeit für eine Bestandsaufnahme: 

Martin Eberhard
Wunschtermin buchen

Strategie 25 – nichts mehr zu holen

Ein Finanzplan gibt Ihnen klare Orientierung, wo Sie im neuen Jahr stehen sollten. Vergleichen Sie Ihren Ist-Status aus Ihrer Vermögensübersicht in Verbindung mit anderen Kapitalanlagen und überprüfen Sie Ihren Zielerreichungsgrad:

  • Sind Sie auf Kurs?
  • Haben Sie deutlich mehr erwirtschaftet, als erwartet?
  • Besteht eine Unterdeckung und ist eine Zuzahlung sinnvoll?

Lassen Sie sich nicht von dem Kontostand Ihres Depots blenden sondern behalten Sie immer Ihren Finanzplan im Vordergrund.

Strategie 50 – eine gute Entscheidung

Ein Finanzplan gibt Ihnen klare Orientierung, wo Sie im neuen Jahr stehen sollten. Vergleichen Sie Ihren Ist-Status aus Ihrer Vermögensübersicht in Verbindung mit anderen Kapitalanlagen und überprüfen Sie Ihren Zielerreichungsgrad:

  • Sind Sie auf Kurs?
  • Haben Sie deutlich mehr erwirtschaftet, als erwartet?
  • Besteht eine Unterdeckung und ist eine Zuzahlung sinnvoll?

Lassen Sie sich nicht von dem Kontostand Ihres Depots blenden sondern behalten Sie immer Ihren Finanzplan im Vordergrund.

Strategie 75 – Unter Wert 

Ein Finanzplan gibt Ihnen klare Orientierung, wo Sie im neuen Jahr stehen sollten. Vergleichen Sie Ihren Ist-Status aus Ihrer Vermögensübersicht in Verbindung mit anderen Kapitalanlagen und überprüfen Sie Ihren Zielerreichungsgrad:

  • Sind Sie auf Kurs?
  • Haben Sie deutlich mehr erwirtschaftet, als erwartet?
  • Besteht eine Unterdeckung und ist eine Zuzahlung sinnvoll?

Lassen Sie sich nicht von dem Kontostand Ihres Depots blenden sondern behalten Sie immer Ihren Finanzplan im Vordergrund.

Strategie 100 – Fallen Angels

Ein Finanzplan gibt Ihnen klare Orientierung, wo Sie im neuen Jahr stehen sollten. Vergleichen Sie Ihren Ist-Status aus Ihrer Vermögensübersicht in Verbindung mit anderen Kapitalanlagen und überprüfen Sie Ihren Zielerreichungsgrad:

  • Sind Sie auf Kurs?
  • Haben Sie deutlich mehr erwirtschaftet, als erwartet?
  • Besteht eine Unterdeckung und ist eine Zuzahlung sinnvoll?

Lassen Sie sich nicht von dem Kontostand Ihres Depots blenden sondern behalten Sie immer Ihren Finanzplan im Vordergrund.

Handlungsoptionen für 2022

2022 wird ein Jahr voller neuer Herausforderungen. Schien es in den letzten beiden Jahren vermeintlich einfach Geld zu verdienen, so lässt bereits der Januar vermuten, dass die Luft nun erst mal raus ist und wir kurzfristig vermutlich kleinere Brötchen backen müssen. Langfristig hingegen ergeben sich im neuen Jahr sicher einige Gelegenheiten, endlich mal wieder „günstiger“ einzukaufen. Abzusehen ist, dass es selbst bei einem deutlichen Renditeanstieg von festverzinslichen Wertpapieren nicht für einen positiven Realzins reichen wird.

Aktien bleiben deshalb alternativlos, nur nicht zu jedem Preis und zu jeder Zeit!

Martin Eberhard
Wunschtermin buchen

Passt meine Strategie noch?

Im ersten Schritt unserer Zusammenarbeit haben Sie sich für eine Anlagestrategie entschieden. Je höher die Aktienquote, desto höher Ihre Gewinnchancen aber auch Schwankungen. Anleger sind in der Regel gut damit beraten, wenn Sie Ihre ursprüngliche Strategie beibehalten, denn diese hat ja nicht nur etwas mit dem Marktumfeld zu tun, sondern ist im wesentlichen auf die persönliche Risikoneigung und mögliche Anlagedauer zurückzuführen. Merken Sie sich deshalb folgende Spielregeln:

  • je mehr Sie Angst vor Schwankungen haben, desto geringer sollte Ihre Aktienquote sein
  • je länger Sie Zeit mitbringen, desto höher kann Ihre Aktienquote sein
  • je günstiger Aktien zu kaufen sind, desto höher kann die Aktienquote in Ausnahme zu den ersten beiden Punkten sein

Im aktuellen Marktumfeld halten wir die Strategie 50 und 75 als geeignete Anlageinstrumente. Anleger in der Strategie 100 sollten mit kräftigeren Ausschlägen von bis zu 20 % des Depotwertes leben können. Für Anleger in der Strategie 25 % sehen wir auf absehbare Zeit keine nennenswerte Erträge. Alle Strategien bieten seit Jahresbeginn zum ersten mal deutliche Abschläge seit mehr als 20 Monaten.

Prüfen Sie mit uns Ihre aktuelle Strategie und sprechen Sie mit uns über mögliche Anpassungen!

Warum sollte ich „immer“ 25 % Kasse halten?

Wie in unseren Monatsupdates immer wieder erwähnt, sind wir der festen Überzeugung, dass Sie nie Ihr ganzes Geld investieren sollten. Zum einen haben Sie so entsprechenden Spielraum für unvorhergesehen Ausgaben, zum anderen immer ausreichend Liquidität um bei fallenden Kursen günstiger nachzukaufen. Ende des Jahres sind viele Anleger unserem Ratschlag gefolgt und haben zwischen 25 % und 50 % des Depots liquidiert bzw. in Geldmarktpapiere umgeschichtet.

Ausgehend von einem beispielhaften Gesamtvermögen von 100.000 Euro empfehlen wir unseren Kunden einen maximalen Anlagebetrag von 75.000 Euro.

Behalten Sie sich Ihre Cash-Position von 25 % genau für den Moment auf, an dem Sie den Glauben an Ihr Depot und unsere Zusammenarbeit komplett verloren haben. Dieser Moment kommt, immer wieder. Zuletzt im März 2020, vorher im Dezember 2018. Genau dann gilt es handlungsfähig zu sein und schnell zu handeln.

In welchem Tempo wir die restlichen 75.000 Euro investieren würden, erfahren Sie in einem separatem Untertitel.

Wie viel soll ich aktuell investieren?

Ein Finanzplan gibt Ihnen klare Orientierung, wo Sie im neuen Jahr stehen sollten. Vergleichen Sie Ihren Ist-Status aus Ihrer Vermögensübersicht in Verbindung mit anderen Kapitalanlagen und überprüfen Sie Ihren Zielerreichungsgrad:

  • Sind Sie auf Kurs?
  • Haben Sie deutlich mehr erwirtschaftet, als erwartet?
  • Besteht eine Unterdeckung und ist eine Zuzahlung sinnvoll?

Lassen Sie sich nicht von dem Kontostand Ihres Depots blenden sondern behalten Sie immer Ihren Finanzplan im Vordergrund.

Wie kann uns ein Finanzplan helfen?

Ein Finanzplan gibt Ihnen klare Orientierung, wo Sie im neuen Jahr stehen sollten. Vergleichen Sie Ihren Ist-Status aus Ihrer Vermögensübersicht in Verbindung mit anderen Kapitalanlagen und überprüfen Sie Ihren Zielerreichungsgrad:

  • Sind Sie auf Kurs?
  • Haben Sie deutlich mehr erwirtschaftet, als erwartet?
  • Besteht eine Unterdeckung und ist eine Zuzahlung sinnvoll?

Lassen Sie sich nicht von dem Kontostand Ihres Depots blenden sondern behalten Sie immer Ihren Finanzplan im Vordergrund.

Alles ok für Sie?

Ihre Empfehlung, Ihr Lob & Ihre Kritik

Wir freuen uns über Ihr Lob und Ihre Kritik genauso, wie über Ihre Empfehlung an Bekannte, Freunde und Familie. Hat Ihr Lebenspartner bereits ein eigenes Depot oder Ihre Kinder oder Enkelkinder? Sind Sie mit unserer Arbeit zufrieden oder haben Sie Wünsche und Anregungen für unsere künftige Zusammenarbeit? Kommunizieren Sie offen mit uns und bewerten Sie uns auch gerne in sozialen Netzwerken.

Bewerten Sie unsere Dienstleistung
bild