Investieren Sie schon mit einmalig 1000 Euro.

Starten Sie jetzt Ihren monatlichen Sparplan.

Your Content Goes Here

Your Content Goes Here

Details zur Anlagestrategie AUSGEWOGEN

Die Anlagestrategie „AUSGEWOGEN“ strebt als Anlageziel die Erwirtschaftung einer attraktiven, risikoadjustierten Wertentwicklung an. Die Anlagepolitik ist darauf ausgerichtet, eine risikoadjustierte Investition über alle Assetklassen hinweg an den weltweiten Kapitalmärkten umzusetzen. Dabei wird im Rahmen einer aktiven Risikosteuerung die Einhaltung einer jährlichen Schwankung von bis zu 6 % p. a. akzeptiert. Dieses Schwankungs- und Verlustrisiko kann nicht zugesichert werden, in bestimmten Marktphasen kann der Verlust auch über dieses Niveau hinausgehen. Um die Chancen der Kapitalmärkte zu nutzen, kann in der Strategie bis zu 75 % Anleihen und geldmarktnahe Fonds & ETFs investiert werden. Der Aktienanteil der Strategie beträgt maximal 35 %. Bis zu 15 % können in Rohstoffe zur Diversifikation investiert werden. Die Benchmark der Strategie liegt bei 2 % pro Jahr. Die empfohlene Mindestanlagedauer beträgt 3 Jahre.

Morningstar® Portfolio X-Ray

Download

Hinweis: Die Darstellung über Morningstar® Portfolio X-Ray ist beispielhaft und spiegelt nicht die tagesaktuelle Anlageallokation wieder.

Wie wird Ihr Geld investiert?

Ziel unserer Anlagestrategien ist es, das Risiko Ihrer Geldanlage zu minimieren und gleichzeitig eine ordentliche Rendite nach Kosten zu erzielen – unabhängig von der Entwicklung der Weltwirtschaft und der damit verbundenen Börsenphase. Hierzu kombinieren wir die Anlageklassen Aktien, Anleihen, Geldmarkt und Rohstoffe in einem variablen Verhältnis und setzen auf aktiv gemanagte Investmentfonds und Exchange Traded Funds (ETF).

Unsere Portfolios bestehen dabei aus mindestens 10 und maximal 15 Produkten. Jeder einzelne Investmentfonds hat dabei eine Gewichtung von mindestens 5 % und maximal 15 %.

Jetzt investieren

Stammdaten

Strategie: AUSGEWOGEN
Kategorie: Vermögensverwaltung
Auflagedatum:  01.01.2021
Referenzwährung:  Euro
Depotbank:  Fil Fondsbank GmbH
Mindestanlage:  1.000 Euro
Sparplan ab:  100 Euro
Benchmark: + 3,0 %
Vermögensverwalter: BB-WertpapierVerwaltungsgesellschaft mbH
Berater der Strategie fondsfueralle
Depotführungsgebühr p.a. inkl. MwSt. 45 Euro p. a.
Managemententgelt p.a. inkl. MwSt. 1,49 % p. a.

Ihre Chancen

Professionelles Vermögensmanagement bietet die Chance auf eine langfristig positive Wertentwicklung. Je höher die Aktienquote, desto größer kann die Renditechance sein.

Gegenstand der Investitionen sind zum Vertrieb zugelassene aktiv gemanagte Investmentfonds bzw. börsennotierte Indexfonds (ETFs).

Die Anlagen und Risiken der Strategiedepots werden durch den Vermögensverwalter überwacht und wenn notwendig angepasst.

Wesentliche Risiken

In der Wertentwicklung des Strategiedepots spiegeln sich Kursrückgänge bei den in den Zielfonds abgebildeten Finanzindizes (Benchmarks) wider. Je höher die Aktienquote, desto höher ist dabei das potenzielle Verlustrisiko. Die nachfolgenden Risiken können einzeln oder auch kombiniert auftreten und können zu Geldverlusten führen.

Kursrückgänge bei den Vermögensgegenständen der in den Strategiedepots enthaltenen Zielfonds (z. B. durch Marktschwankungen, Währungskursänderungen, Änderungen beim Zinsniveau) spiegeln sich in der Wertentwicklung der Strategiedepots wieder.

Eine Garantie für einen Anlageerfolg kann nicht übernommen werden. Unter besonderen Umständen kann ein Verlust größer sein als das gewählte Risikomaß.

Im Strategiedepot trifft der Vermögensverwalter auf Basis der Beratung durch fondsfueralle die konkreten Anlageentscheidungen. Der Erfolg von Strategiedepots ist auch abhängig von der Eignung der handelnden Personen und damit den richtigen Entscheidungen des Managements. Ein Wechsel der handelnden Personen kann nicht ausgeschlossen werden, positive Ergebnisse in der Vergangenheit sind daher nicht in die Zukunft übertragbar.

Sondervermögen, in die investiert wird, können sich als illiquide erweisen. Die Rücknahme der Anteilsscheine kann bei außergewöhnlichen Umständen vorübergehend nicht möglich sein. Durch menschliche Fehler und Versäumnisse, Systemstörungen, äußere Einflüsse und einen möglichen Ausfall einer Depotbank sind Verluste möglich.

Rechtliche Hinweise:

Die hier enthaltenen Angaben basieren auf sorgfältig ausgewählten Quellen, die als zuverlässig gelten. Wir geben jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Angaben. Hierin zum Ausdruck gebrachte Meinungen geben unsere derzeitige Ansicht wieder und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Anlagemöglichkeiten, die hier dargestellt werden, sind je nach Anlageziel und Finanzlage nicht für jeden Anleger geeignet. Die hier bereitgestellten Berichte und Angaben dienen nur allgemeinen Informationszwecken und sind kein Ersatz für eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Private Investoren sollten den Rat ihres Finanzberaters zu den betreffenden Investitionen einholen, bevor sie diese tätigen. Kein Bestandteil dieser Veröffentlichung soll eine vertragliche Verpflichtung begründen. Diese Information ist lediglich eine Übersicht über die wesentlichen Merkmale des Produkts und keine vollständige Darstellung. Sie stellt keine Anlageberatung und keine Anlageempfehlung dar. Bitte nehmen Sie vor der Anlageentscheidung Kontakt mit Ihrem Berater auf. Verbindlich ist allein der Vermögensverwaltungsvertrag, den Sie bei der folgenden Vertriebsstelle kostenlos anfordern können: fondsfueralle.de, Schertlinstr.23 , 86159 Augsburg. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr! Vergangene Wertentwicklungen sind kein Indikator für zukünftige Wertentwicklungen. Bei der Wertentwicklung handelt es sich um ein Musterdepot. Das investierte Depot kann durch Rundungseffekte von der Wertentwicklung und Allokation des Musterdepots abweichen.

Bei Transaktionen von ETFs entstehen bei der Depotbank Handelskosten (ATC’s). Zusätzlich zu den Kosten der Vermögensverwaltung und den Kosten der Depotbank können beim Erwerb und Halten von Finanzinstrumenten Kosten entstehen, die z. B. durch die Verwaltungsgesellschaften von Investmentfonds erhoben und in den Verkaufsprospekten benannt werden. Diese Kosten werden nicht unmittelbar beim Anleger erhoben, sondern z. B. aus dem Sondervermögen
einbehalten.

Der Vertriebspartner erhält einen Anteil am Managemententgelt. Die konkrete Höhe der Zuwendungen variiert in Bezug auf die jeweilige Anlagestrategie und ist vom Vertriebspartner offenzulegen. Nähere Informationen über erhaltene und gewährte Zuwendungen sind dem Vermögensverwaltungsvertrag zu entnehmen.